Übersicht

David Schöggl (AUT) - Salzkammergut Trophy 2018 – Raschberg mit Dachsteingletscher (Foto: Erwin Haiden)David Schöggl (AUT) - Salzkammergut Trophy 2018 – Raschberg mit Dachsteingletscher (Foto: Erwin Haiden)

Von Juli bis Oktober: Trophy Individuell – ein Mix aus Rennen und MTB-Tour!

Mit der "Trophy Individuell" bieten wir dir dieses Jahr ein alternatives Rennformat, bei dem du die traumhafte Landschaft des Salzkammergutes in einem Mix aus Rennen und MTB-Tour erleben kannst! Dabei kannst du deine sportlichen Ambitionen auf den sieben verschiedenen Distanzen ausleben, deine Zeit mehrmals verbessern oder mit verschiedenen Startnummern wahlweise in den Wertungsklassen Mountainbike, eMTB oder Gravel-Bike starten.
weiterlesen
Mit der "Trophy Individuell" bieten wir dir dieses Jahr ein alternatives Rennformat, bei dem du die traumhafte Landschaft des Salzkammergutes in einem Mix aus Rennen und MTB-Tour erleben kannst! Dabei kannst du deine sportlichen Ambitionen auf den sieben verschiedenen Distanzen ausleben, deine Zeit mehrmals verbessern oder mit verschiedenen Startnummern wahlweise in den Wertungsklassen Mountainbike, eMTB oder Gravel-Bike starten.

Alle Trophy-Strecken sind bis Oktober beschildert und mit einer permanenten Zeitmessung ausgestattet. Du kannst an einem beliebigen und selbstgewählten Tag starten und dir somit auch das Wetter selbst aussuchen. Wer an einem Tag alle Zeitmess- und Kontrollpunkte einer Strecke in der vorgesehenen Reihenfolge absolviert hat, kommt in die Rangliste!

Gewertet werden bei der "Trophy Individuell" allerdings nur einzelne Abschnitte, vor allem die Anstiege. In den Downhills und auf öffentlichen Straßen erfolgt keine Zeitmessung! Damit wollen wir gefährliche Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern und Stürze bei hoher Geschwindigkeit vermeiden. Ein weiterer Vorteil: Auf den Transferstrecken dazwischen kann man Pausen einlegen, in den zahlreichen Hütten einkehren oder einfach die Natur und Aussicht genießen.

Das dazu notwendige Startpaket mit dem Transponder für die Zeitmessung kostet pro Wertungsklasse 29 Euro und kann nach erfolgter Online-Anmeldung bei den Tourismusverbänden und Radgeschäften in der Region abgeholt werden, bzw. wird es gegen Aufpreis von 3,90 Euro mit einer zweiwöchigen Vorlaufzeit per Post zugeschickt.
einklappen
Salzkammergut Mountainbike Trophy 2018 - Teufel am Gosausee (Foto: sportograf)

Die Extremstrecke – auf eigene Faust in die Hölle und zurück!

Die Extremstecke wird bei der "Trophy Individuell" aus zwei wichtigen Gründen auf 176 km verkürzt: Der Rettenbachtrail in Bad Ischl müsste mit einem Netz abgesichert werden und dies ist aus Naturschutzgründen nicht für 4 Monate ...
weiterlesen
Die Extremstecke wird bei der "Trophy Individuell" aus zwei wichtigen Gründen auf 176 km verkürzt: Der Rettenbachtrail in Bad Ischl müsste mit einem Netz abgesichert werden und dies ist aus Naturschutzgründen nicht für 4 Monate möglich. Wir würden mit unseren Absicherungsmaßnahmen den Lebensraum vieler Gämsen und anderer Waldtiere dauerhaft stören.

Zum anderen werden die Tage im Spätsommer und Herbst merkbar kürzer und die Mountainbike-Strecken dürfen im Juli und August nur von 7 bis 19 Uhr, im September von 8 bis 18 Uhr und im Oktober von 9 bis 17 Uhr befahren werden. Es stehen also nur 8 bis 12 Stunden und nicht wie am Trophy-Wochenende 16 Stunden zur Verfügung!

Trotzdem ist auch die heurige Extremdistanz der "Trophy Individuell" eine unglaubliche, konditionelle und mentale Herausforderung! Sie ganz allein zu bewältigen, ohne Labestationen, sowie ohne die fehlende Motivation durch die Zuschauer, Streckenposten und der anderen Teilnehmer wird nicht einfach!
einklappen
Gavel Bike (Foto: Erwin Haiden)

Gravel Wertung auf allen Strecken!

Nachdem bei der "Trophy-Individuell" die Downhills aus Sicherheitsgründen nicht auf Zeit gefahren werden, können Gravelbikes auf allen Strecken starten. Die schwierigsten Abfahrten können umfahren werden, wer aber auf ...
weiterlesen
Nachdem bei der "Trophy-Individuell" die Downhills aus Sicherheitsgründen nicht auf Zeit gefahren werden, können Gravelbikes auf allen Strecken starten. Die schwierigsten Abfahrten können umfahren werden, wer aber auf der Originalstrecke bleiben will, muss sein Rad manchmal schieben. Die Wertungsabschnitte sind aber alle fahrbar!
einklappen
Dachstein und Hallstättersee (Foto: Heiko Mandl)

Bosch eMTB-Trophy: Mit dem eMTB alle 7 Strecken erleben

Erstmals darf man heuer mit dem eMTB auf allen Marathon-Strecken starten! Teilnahmeberechtigt sind aber nur handelsübliche Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis max. 25 km/h und einer Motorleistung von max. 250 Watt!
weiterlesen
Erstmals darf man heuer mit dem eMTB auf allen Marathon-Strecken starten! Teilnahmeberechtigt sind aber nur handelsübliche Pedelecs mit einer Tretunterstützung bis max. 25 km/h und einer Motorleistung von max. 250 Watt!

Wer bei seinen Fahrten alle Kontrollpunkte einer Strecke absolviert, wird in die Finisher-Liste aufgenommen. Es gibt allerdings keine nach Zeiten gereihte Rangliste, sondern eine Kilometersammlerwertung. Die Trophäe gewinnt, wer am Ende der Saison die meisten Kilometer zurückgelegt hat.

Die Zeiten zählen aber zur "Slow-Motion-Wertung". Bei dieser Teamwertung werden die Fahrzeiten addiert, mit dem bergauf schnelleren eMTB hat man also einen Nachteil! Aber bei dieser Wertung geht es ohnehin nur ums Dabeisein, egal ob mit oder ohne Motor!
einklappen
 Slow Motion Wertung Siegerehrung (Foto: Martin Bihounek)

Slow Motion Wertung – je mehr desto besser!

Die beliebteste der zahlreichen Trophy-Wertungen war schon immer schwer zu erklären und mit der "Trophy individuell" wird es noch komplizierter. Aber keine Angst, unser Zeitnehmer hat alles unter Kontrolle!
weiterlesen
Die beliebteste der zahlreichen Trophy-Wertungen war schon immer schwer zu erklären und mit der "Trophy individuell" wird es noch komplizierter. Aber keine Angst, unser Zeitnehmer hat alles unter Kontrolle!

Bei dieser Teamwertung zählt die Gesamtzeit aller Wertungsabschnitte aller Teilnehmer! Jene Gruppen, die in Summe am längsten unterwegs waren, gewinnen die Hauptpreise im Wert von über 20.000 Euro! Im Vorteil ist, wer eine längere Strecke fährt und dabei möglichst langsam unterwegs ist! Und wichtig ist natürlich auch, dass das Team möglichst viele Teilnehmer* zählt!

Wenn ein Teilnehmer bei der "Trophy Individuell" auf verschiedenen Strecken startet, dann wird für die Slow-Motion-Wertung nur das Ergebnis der längsten Distanz gewertet! Wenn jemand mehrmals auf der gleichen Strecke startet, dann wird nur die schnellste Zeit gewertet.


*Die Preise sind auf 50 Teilnehmer pro Team beschränkt. Sollten von einem Verein mehr Fahrer teilnehmen, werden nur die 50 "Langsamsten”, also die Teilnehmer mit der höchsten Renndauer gewertet. Kommen weniger als 10 Fahrer in die Wertung, wird das Team nicht in die Slow-Motion Wertung aufgenommen. Jede Gruppe (Verein, Club, Firma, Organisation) muss ihr Team online oder per E-Mail für diese Sonderwertung registrieren und eine Kontaktperson namhaft machen. Alle Teilnehmer müssen die zugewiesene Teamnummer bei ihrer Anmeldung angeben! Wir überprüfen nicht, ob jemand tatsächlich Mitglied bei diesem Verein/Team ist, jedoch wird in der Ergebnisliste der Einzelwertung ausschließlich der gewählte Teamname veröffentlicht! Die Preise werden Ende des Jahres an eine Kontaktperson des Vereins verschickt, die für die Verteilung unter den Teammitgliedern sorgen muss.
einklappen
Salzkammergut Trophy - Salzberg (Foto: sportograf)

Jeder kann mitmachen und Wettkampfluft schnuppern!

Die "Trophy Individuell" spricht auch Tourenbiker an, die das Spektakel am Trophy-Wochenende samt Gedränge am Start eher meiden oder die die Downhills lieber im eigenen Tempo alleine fahren möchten.
weiterlesen
Die "Trophy Individuell" spricht auch Tourenbiker an, die das Spektakel am Trophy-Wochenende samt Gedränge am Start eher meiden oder die die Downhills lieber im eigenen Tempo alleine fahren möchten. Bei der heurigen Trophy kann sich jeder der reizvollen Herausforderung stellen, sein persönliches Rennen einrichten und absolvieren und dann die eigene Leistung mit der anderer Teilnehmer vergleichen.

Auch all jene, die sich bisher noch nie im Wettlauf gegen die Uhr gemessen haben, können heuer wertvolle Wettkampferfahrung sammeln und damit einen Vorgeschmack auf die Salzkammergut Trophy am 17. Juli 2021 bekommen. Gut möglich, dass aus einem Schnuppern eine Leidenschaft wird und das diesjährige Rennen nur der Anfang eines neuen sportlichen Höhenfluges ist!
einklappen