Reglement

Reglement

Für die Salzkammergut-Trophy gilt das Reglement des Österreichischen Radsportverbandes (ÖRV).
Die Annahme von technischer Hilfe und Verpflegung ist an der Strecke nur von anderen teilnehmenden Fahrern und an den Service- bzw. Labestationen nur von den offiziellen Helfern erlaubt. Betreuer dürfen nur an den im Streckenplan eingezeichneten Assistenzpunkten (AP) Verpflegung, Kleidung, Ersatzteile und Werkzeug überreichen und auch technische Hilfe leisten.

Teilnehmer, deren Betreuer die Rennstrecke mit motorisierten Fahrzeugen befahren, werden disqualifiziert und der Fahrzeughalter wird bei der Behörde angezeigt!

newsbild

Der Beginn und das Ende der „Feed-Zone“ sind mit entsprechenden Schildern gekennzeichnet. Außerhalb dieses Bereiches dürfen keine Trinkflaschen und Abfälle weggeworfen werden. Wer Abfälle auf der Rennstrecke fallen lässt, oder in den Straßengraben, Wald oder auf eine Wiese wirft, wird disqualifiziert. (Achtung! Diese Bestimmung wird von als Rennteilnehmer „getarnten“ Marshals überprüft. Es gibt keine Verwarnung!)


Fahrer, die das Rennen aufgeben, müssen sich bei einem Streckenposten abmelden und dürfen keinesfalls durch das Ziel fahren!

 
 

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstungsgegenstände mitzuführen:
2 Flaschenhalter und 2 Trinkflaschen mit 0,75 Liter
2 Montagehebel
2 Reserveschläuche (Langstrecken 3-4 Stück)*
1 Flickzeug
1 Luftpumpe oder Patronen
1 Miniwerkzeug mit Inbusschlüsseln (Größen 4, 5, 6)
1 Kettennieter
1 etwas Kleingeld
1 Höhendiagramm mit Notfallnummer (ist den Starttaschen beigepackt)
1 Regenjacke
1 kleine Tube Sonnencreme
ausreichend PowerBar Riegeln und Gele
Reserve-Bremsbeläge bei Regenwetter

Die Mitnahme eines Handys ist ebenfalls empfehlenswert, bitte aber auf lautlos bzw. Vibrationsalarm stellen!

* Unterwegs sind an den vier Servicestationen Reserveschläuche zum Preis von 5 Euro erhältlich!


Servicestation powered by Mavic und Trophy Bike-Check

Martin Bihounek

Vor allem die beiden langen Distanzen der Trophy fordern Mensch und Material ungemein. Vor der Anreise sollte man unbedingt sein Bike in einer Fachwerkstätte inspizieren und die Bremsbelege erneuern lassen!

An der Strecke helfen an den vier Servicestationen erfahrene Mechaniker von Mavic schnell bei kleineren Problemen wie dem Justieren von Bremsen oder dem Einstellen der Schaltung und "Dr. Wack F100 Kettenöl" sorgt dafür, dass wieder alles wie geschmiert läuft. Andere Reparaturen können nur bei genügend freier Kapazität durchgeführt werden, Ersatzteile müssen in diesem Fall vom Teilnehmer sofort bezahlt werden.

Die Teilnehmer der Strecke A müssen vor Abholung der Startnummer mit ihrem Rad zum Bike-Check. Kontrolliert werden nur sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen, Tret- und Lenkungslager, Sitz der Schrauben, Zustand der Reifen, des Rahmens, der Kette und der Gabel. Wer den Test besteht, bekommt einen Prüfbericht, der bei der Startnummernausgabe abzugeben ist. Achtung! Die Bikes werden im Zuge der Überprüfung nicht repariert! Dazu gibt es in der Expo einige Servicestände, deren Kapazitäten sind jedoch eingeschränkt. Bitte lasst deshalb euer Rad wenn möglich schon zu Hause von einem Trophy Bike-Check-Partner inspizieren.

Im Zuge der Überprüfung möchten wir auch einige statistische Daten erheben. Wie hoch ist der Anteil der 29er? Wie viele Prozent vertrauen auf Shimano, wie viele auf Komponenten von SRAM? Was ist die beliebteste Bikemarke und sind die Fully-Fahrer schon in der Überzahl? Ihr könnt das Formular schon zu Hause ausfüllen und zum Bike-Check mitbringen.


Startaufstellung

Salzkammergut-Trophy 15. Juli 2017
Die Startaufstellung in den Blöcken erfolgt durch Selbsteinschätzung der Fahrer.

210,2 km Strecke A
05.00 Uhr (ein Startblock)

119,5 km Strecke B
09.00 Uhr Startblock 1 (Fahrzeit unter 7 Stunden 15 Minuten)
09.05 Uhr Startblock 2 (Fahrzeit unter 8 Stunden 45 Minuten)
09.10 Uhr Startblock 3 (Fahrzeit über 8 Stunden 45 Minuten)

74,0 km Strecke C
- Start in Obertraun!
10.13 Uhr Gravel-Marathon
10.15 Uhr Startblock 1 (Fahrzeit unter 4 Stunden 30 Minuten)
10.18 Uhr Startblock 2 (Fahrzeit unter 5 Stunden 30 Minuten)
10.21 Uhr Startblock 3 (Fahrzeit über 5 Stunden 30 Minuten)

55,0 km Strecke D - Start in Bad Ischl!
13.00 Uhr (ein Startblock)

53,5 km Strecke E
11.00 Uhr Startblock 1 (Fahrzeit unter 3 Stunden 15 Minuten)
11.05 Uhr Startblock 2 (Fahrzeit unter 3 Stunden 45 Minuten)
11.10 Uhr Startblock 3 (Fahrzeit über 3 Stunden 45 Minuten)

37,9 km Strecke F
11.50 Uhr Startblock 1
11.55 Uhr Startblock 2 (Gemeindemeisterschaften)
12.00 Uhr Startblock 3 (Einradfahrer)

22,1 km Strecke G
12.15 Uhr Startblock 1
12.20 Uhr Startblock 2 (Gemeindemeisterschaften)
12.25 Uhr Startblock 3 (Einradfahrer)



ABUS Parc Fermé

Park Fermé  Salzkammergut Trophy (Foto: Martin Huber)

Bei der Salzkammergut-Trophy wurden in den letzten Jahren im Gegensatz zu vielen anderen Großveranstaltungen dieser Art nur mehr wenige Räder gestohlen! Dies ist einer intensiven Überwachung und Aufklärung durch die Polizei, sowie der Achtsamkeit der Teilnehmer zu verdanken.

Bitte vor der Anreise unbedingt die Marke, das Modell, die Farbe und die Rahmennummer des Bikes notieren, bzw. den Fahrradpass des Bundeskriminalamts ausfüllen. Vor Ort kann das Bike im ABUS Parc fermé abgestellt werden. Das Depot hat am Freitag von 14 bis 21 Uhr und am Samstag von 13 bis 22.30 Uhr geöffnet.

Mehr Tipps wie man sich vor Fahrraddieben schützen kann gibt es vor Ort am Expo-Stand der Firma ABUS, sowie unter diesen Links.